Sonntag, 26. Oktober 2014

Vor der Ewigkeit: Lilith-Saga 4 * * * 2. Werkstattbericht, 25.10.2014

Ich denke, heute ist es an der Zeit, euch einen weiteren kleinen Einblick in die Entstehung von Band 4 der Lilith-Saga "Vor der Ewigkeit" zu geben.

Nachfolgend seht ihr ein Bild. Es wurde von Caspar David Friedrich gemalt. Wer Caspar David Friedrich noch nicht kennt: Er gilt als ein ganz wichtiger, wenn nicht als der wichtigste Maler der deutschen Frühromantik. Er starb ca. Mitte des 18. Jahrhunderts.

Ich mag viele seiner Bilder, weil sie oft etwas sehr Geheimnisvolles, manchmal auch geradezu Unheimliches haben. Nicht selten spricht Einsamkeit aus ihnen. 

"Der Wanderer über dem Nebelmeer" z.B. stand Pate für Asmodeo. Er hat das Gemälde in Lilith 1 in seiner Wohnung hängen.

Das nachfolgende Bild, "Der Klosterfriedhof im Schnee", hat mich zur Eingangsszene von Lilith 4 inspiriert. Es ist eine überaus intensive Szene, in der die Vergangenheit auf die Gegenwart trifft. In ihrem Mittelpunkt steht ein Charakter, der erstmals in der Lilith-Saga 2 erwähnt wird. Lilith und er kennen sich und sind durch das Schicksal unauflösbar miteinander verbunden. Doch er ist kein Freund. Er stellt für Lilith einen ganz furchtbaren Gegner dar. Er kennt sie genau, er weiß, wie sie reagiert, und er ist nicht allein ...

4
Caspar David Friedrich [Public domain], via Wikimedia Commons

Klosterfriedhof im Schnee

Übrigens existiert das Gemälde "Der Klosterfriedhof im Schnee" leider nicht mehr. Es wurde im Zuge der Wirren des Zweiten Weltkriegs zerstört - ein großer Verlust, wie ich finde.

So, das war's für heute. Ich gehe dann mal weiterschreiben.

Euch alles Liebe

Roxann


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen