Freitag, 1. August 2014

Ich war in Dresden - und es war klasse!

Am 22. Juli war ich zu Gast beim MDR 1 Radio Sachsen in Dresden. Die Entwicklung des Buchmarktes in Deutschland, traditionelles Verlegen und Selfpublishing waren die Themen der dreistündigen Live-Sendung (ja, ihr lest richtig: Dreistündig und live! :-D)
Was soll ich euch erzählen? Es war ein wirklich unvergessliches Erlebnis für mich. Ich habe mich mit interessanten Gesprächspartnern austauschen können. Die Atmosphäre im Studio war entspannt und doch hochprofessionell. Und der sympathische Moderator, Chefproducer beim MDR-Landesfunkhaus Sachsen, Oliver Riebl, hat souverän und mit hohem Sachverstand durch die Sendung geführt.
Anfangs hatte ich ja Bedenken, wie man drei Stunden mit Diskussionen füllen kann, aber die Zeit verging dann wie im Flug. Wir hätten problemlos auch eine vierte Stunde geschafft.
Das nachfolgende Foto hat übrigens Julia Rubner vom MDR geschossen. Vielen Dank, dass ich es verwenden darf! Und mir gegenüber sitzt der nette Autoren-Kollege Mario Süßenguth, der u.a. erfolgreiche Regionalkrimis schreibt, die ich euch wärmstens empfehlen kann!


 
 
 

Wer von euch jetzt genau wissen will, worüber wir gesprochen haben, kann hier alles nachhören (klick).
Am nächsten Tag hat mir ein guter Freund sein Dresden gezeigt. Ich war lange Jahre nicht in der Stadt gewesen und war überwältigt, wie toll sie sich entwickelt hat.
Dresden ist eine Reise wert!



By MalteF [CC-BY-SA-3.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
 
Alles Liebe
Roxann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen