Sonntag, 13. Januar 2013

Sonderausstattung zur Lilith-Saga 1 und 2: Die Île de Noirmoutier


Bei dem schlimmen Wetter dachte ich, dass es nicht schaden könnte, ein wenig Sommergefühle zu verbreiten.

Bereits im ersten Band meiner Lilith-Saga spielt die Île de Noirmoutier eine kleine aber wichtige Rolle und im zweiten Band nimmt sie einen ganz wesentlichen Teil der Geschichte ein.

Was liegt also näher, als euch die Île de Noirmoutier heute vorzustellen?

Die Insel liegt in der Vendée und ist wirklich eine Schönheit. Bereits wenn man über die große Brücke fährt, die die Insel mit dem Festland verbindet, taucht man in eine andere Welt ein und bekommt beim Anblick der kilometerlangen weißen Strände und des blaugrünen Wassers unweigerlich Urlaubsgefühle.

Noirmoutier befindet sich zwar am Atlantik, aber im Bereich des Golfstroms, der für ein gemäßigtes Klima sorgt. Im Januar blühen auf der Insel die Mimosen.

Wer auf Seafood steht, kommt hier voll auf seine Kosten. Es gibt Moules (Miesmuscheln) in Hülle und Fülle, Krabben, Krebse, Hummer (Crustacés) und natürlich Fisch. Selbstverständlich fehlen auch die Austern (Huîtres) nicht, die an nahezu jeder Ecke der Insel jeweils im Dutzend verkauft werden.

Nachfolgend ein kleines Video über die Insel. Ihr findet dort sowohl den Steg, auf dem unsere drei Helden geangelt haben, als auch den Strandabschnitt,(la plage des dames) zu dem vor langer langer Zeit die Druidenfrauen vom Festland gerudert sind, um ihre Rituale auszuleben.

Ihr seht den Hafen mit seinen Yachten (port de l'herbaudiere) und zwischen den uralten Nadelbäumen könnt ihr die hochherrschaftlichen Villen erahnen. Auch die Salzfelder sind dabei und das Naturschutzgebiet, in dem es vor Hasen nur so wimmelt.

...Und wer weiß, vielleicht, ganz vielleicht, wenn ihr genau hinseht, entdeckt ihr die Spuren im Sand, die Lilith, Johannes und Asmodeo hinterlassen haben...
 

 
 
 
Liebe Grüße

Roxann



 















 

Kommentare: