Samstag, 11. August 2012

Sonderausstattung, Teil 5 - Der Van Gogh in der Villa von Johannes

Johannes hat in seinem Schlafzimmer ein Bild von Van Gogh hängen, welches er von seinem Großvater geerbt hat.
Vincent van Gogh (1853 bis 1890) war ein niederländischer Maler und Zeichner; er gilt als einer der Begründer der modernen Malerei. Er hinterließ rund 1000 Gemälde und ebenso viele Zeichnungen. Seine Bilder erzielen heutzutage  Rekordpreise bei Auktionen. Zeit seines Lebens konnte er jedoch kaum ein einziges Bild verkaufen. Er war bettelarm. Wenn ihn sein Bruder nicht unterstützt hätte, wäre er wohl verhungert.
Vincent van Gogh litt an Anfällen, die mit Wahnvorstellungen, Albträumen und schwersten Depressionen einhergingen. Aus diesem Grund wurde er mehrfach in Nervenheilanstalten behandelt. Nur wenn er malte, fühlte er sich frei und unbelastet.
Ihr alle kennt Bilder von Van Gogh – z. B. die Sonnenblumen (klick) oder aber die Sternennacht (klick). Wenn ihr Van Goghs Gemälde betrachtet, könnt ihr erkennen, wie sehr er gelitten und wie stark er um seinen Verstand gekämpft haben muss.
Johannes besitzt folgendes Gemälde:

Kornfeld mit Zypressen, Wikipedia Commons

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen